Krav Maga Self Defense Concepts

KMSDC ist eine leicht zu erlernende Methode zur Selbstverteidigung. Hier wird gezielt auf klassische Formen verzichtet, um den Schüler schnellstmöglich zur gewünschten Verteidigungsfähigkeit zu bringen.

 

KMSDC übernimmt Konzepte und Techniken aus dem klassischen Wing Tsun, Krav Maga, Thai-Boxen, Ringen und MMA. Die gelernten Grundsätze des Krav Maga wurden im KMSDC beibehalten - nur die aus dem Karate kommenden Blocktechniken wurden geändert bzw. ergänzt durch sinnvolle biomechanische Automatismen.

 

Weiterhin entwickelt sich das System permament weiter. Alte Zöpfe können abgeschnitten werden, damit effektivere Techniken Einfluss nehmen können - das nennt man KMSDC.

 

 

Die strukturierte Ausbildung beinhaltet neben körperlicher Fitness durch Sparring, Ausdauer-, Pratzen- und Schlagpolstertraining auch die Vorbereitung mit gezielten Stresstraining auf mögliche Auseinandersetzungen. 

 

Das erlernen von Schlag- und Tritttechniken gehört genauso zum SDC wie die Ausbildung und Abwehr verschiedener Selbstverteidigungswaffen (Kubotan, Stock, Messer, Pistole).

 

Auch die theoretischen Grundlagen wie der Notwehrparagraf, der Einsatz von Körpersprache (Mimik, Gestik und Stimme)sowie die Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation nehmen Einfluß in den Unterricht und die Lehrgänge der SDC.