Techniken im Wing Tsun

Alle Techniken im Wing Tsun wurden auf ihre Wirkung maximiert. Die Bewegungen sind kurz und effektiv und orientieren sich an der Zentrallinie (entlang einer Geraden) des Gegners.

 

Es wird keine starre Muskelkraft eingesetzt, sondern die Bewegungselastizität durch die Kombination aus Schritttechniken und spontanter Streckbewegungen (Peitschenkraft).

 

Das typischste Element ist der Kettenfauststoß. Bei einem Angriff wird die Kraft des Gegners durch Wendungen und Schritttechniken neutralisiert und gegen ihn verwendet: Der Angriff ist hierbei die Verteidigung.

 

Im Vordergrund stehen Handtechniken, trotzdem ist die charakteristische Trittarbeit sehr wichtig, obwohl es nur wenige Grundtritte gibt, die sich vorwiegend auf Ziele wie Kniegelenk, Oberschenkel und Unterleib des Gegners konzentrieren.

 

Durch die im Kampf immer wieder neu auszurichtende Angriffslinie haben auch schwächere Personen gute Möglichkeiten sich zu verteidigen.